Logo
Leben & Glauben

Seniorenorchester jubiliert

Zum seinem dreissigjährigen Jubiläum gestaltet das Seniorenorchester vom Oktober bis Dezember an verschiedenen Orten einen Gottesdienst zum 500. Reformationsjubiläum.

Im Jubiläums-Programm 2017 des von der Pro Senectute unterstützten Seniorenorchesters finden sich Stücke aus der Renaissance, Romantik, und Klassik – aber auch Melodien aus der Salon- und Volksmusik, des Schlagers und des Musicals, die durch humorvoll und informative Zwischentexte verbunden wurden. Dieses Programm wurde in der Kartause gespielt und wird im Herbst auch im Kulturforum Pfyn – nicht nur für ältere Zuhörerinnen und Zuhörer – zu hören sein.

Beitrag zum Lutherjahr

Jährlich werden vom Seniorenorchester in seinen Proben in Weinfelden zwei verschiedene Programme erarbeitet – ein weltliches und ein kirchliches. Die Idee, dieses Jahr einen Gottesdienst zum 500. Reformationsjubiläum zu gestalten, kam aus der Mitte des Orchesters. Zusammen mit dem Pfarrehepaar Regine und Johannes Hug aus Schönholzerswilen wurde ein Modellgottesdienst erarbeitet. Die Pfarrpersonen der jeweiligen Durchführungsorte sollten aber dennoch möglichst frei sein in der Gestaltung der sonntäglichen Feier. Fünf persönlich angefragte Kirchgemeinden zeigten Interesse, den Modellgottesdienst mit Anpassungen zu übernehmen. Die Orchesterleiterin Regula Raas stellte die passende Musik zusammen. Zur Aufführungen gelangen Renaissancewerke und Barockmusik. Der Gemeindegesang – vom Orchester begleitet – beinhaltet bekannte Lutherchoräle wie «Ein feste Burg ist unser Gott», «Aus tiefer Not ruf ich zu dir», «Nun freut euch liebe Christen gmein», u.a. Dazwischen sind informative Texte zum Thema «Luther und die Musik» zu hören.

 

Durchführungsorte:

Romanshorn: 22. Oktober, 10 Uhr
Weinfelden: 29. Oktober, 10 Uhr
Schönholzerswilen: 5. November, 09.30 Uhr
Pfyn: 5. November, 17 Uhr
Lommis: 3. Dezember, 10 Uhr
Weitere Informationen zum Orchester: www.thurso-ch.net

 

(Heini Nigg, 25.09.2017)

 

 

Interesse neu geweckt

Der Hosenrucker Heini Nigg hat sich stets für grosse Veränderungen in der Kirchengeschichte interessiert und viel über das Dreigestirn Zwingli, Luther und Calvin gelesen. Sein Interesse für Martin Luther wurde im Zuge des 500. Jubiläums der Reformation neu geweckt. Weil er Teil des Seniorenorchesters ist, lag es nahe, Dirigentin und Orchester für seine Idee zur Gestaltung eines Konzertgottesdienstes zum Thema «Musik und Reformation» zu gewinnen. Pfrn. Regine und Pfr. Johannes Hug leiten die Kirchgemeinde
Schönholzerswilen, deren Mitglied er ist. Mit dem Pfarrehepaar hat er die Frage nach der Machbarkeit eines speziellen Gottesdienstes erörtert. Hugs haben ihn darin ermutigt und mit ihm zusammen den Modellgottesdienst erarbeitet.