Logo
Religionen

Verbreitung von digitalen Bibeln nimmt zu

Zum dritten Mal in Folge haben Bibelgesellschaften weltweit mehr als 400 Millionen biblische Schriften verbreitet, darunter 34 Millionen Vollbibeln. Die Verbreitung von digitalen Bibeln hat sich 2016 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Weltweit wurden 2016 fast 401,4 Millionen biblische Schriften verbreitet, wie die Schweizerische Bibelgesellschaft in einer Mitteilung schreibt. Dazu gehören Bibeln, Neue Testamente, Evangelien und kleinere Schriften sowie Broschüren für Alphabetisierungskurse. Im Vergleich zu 2015 ist die Zahl im letzten Jahr etwas zurückgegangen. Damals waren es 418,7 Millionen biblische Schriften.

Anstieg bei Digital-Ausgaben

Hingegen hat sich die Verbreitung von nicht gedruckten Bibelausgaben im letzten Jahr weltweit mehr als verdoppelt: Wurden 2015 noch rund 1,3 Millionen digitale Bibelausgaben bereitgestellt, waren es 2016 über 3 Millionen. Das sei der wachsenden Nachfrage nach Bibeln auf Handys und anderen mobilen Geräten zu verdanken, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Die Zahlen stützen sich auf Angaben von Verlagen und Organisationen, die dem Weltbund der Bibelgesellschaften angehören. Dieser zählt 148 Mitglieder und ist in mehr als 200 Ländern aktiv. Zu seinen Mitgliedern gehört auch die Schweizerische Bibelgesellschaft.

ref.ch

 

 


Kinderseite

Der Kirchenbote bietet auch den Kleinen die Gelegenheit, Religion näher kennenzulernen. Auf der Kinderseite erfahren Mädchen und Buben auf spielerische Art mehr über die Bibel und haben die Chance, beim Rätsel-Wettbewerb einen tollen Preis zu gewinnen.

Kiki.ch

Zur Kinderseite